Question: Wie tötet ein Löwe seine Beute?

Bei der Jagd pirscht sich der Löwe - jede Deckung ausnutzend - langsam an seine Beutetiere an. Hat die Beute eine bestimmte Größe, wie beipielsweise ein Gnu, so töten Löwen durch einen Kehlbiss, bei dem die Luftröhre abgeklemmt wird, so dass das Beutetier erstickt.

Welche Tiere jagt ein Löwe?

Sie fressen täglich sieben bis zehn Kilogramm Fleisch. Allerdings brauchen Löwen nicht unbedingt jeden Tag Nahrung, sondern können auch bis zu 40 Kilogramm auf einmal verschlingen und dann ein paar Tage pausieren. Zu ihren Beutetieren zählen Säugetiere - vor allem Antilopen, Gazellen, Zebras und Gnus.

Wie oft jagen Löwen?

Auf kurzer Strecke erreichen sie eine Spitzengeschwindigkeit von 60-80 km/h. Aber nur etwa jede fünfte Jagd ist erfolgreich. Der Überraschungseffekt spielt dabei eine große Rolle. Denn die meisten Beutetiere wie Zebras oder Gazellen sind vor allem auf langen Strecken noch schneller.

Warum sagt man dass der Löwe der König der Tiere ist?

Die Antwort lautet also: Die Bezeichnung König der Tiere stammt mutmaßlich aus alten Märchen, Fabeln und Geschichten. Hier hat der Löwe enorme Kräfte, steht für Würde und Macht. Hinzu kommt: Der Löwe nimmt nur selten selbst an der Jagd teil, bekommt aber den Löwenanteil von der Beute.

Join us

Find us at the office

Kaniewski- Tiesman street no. 105, 89242 The Valley, Anguilla

Give us a ring

Kalya Wicht
+26 235 624 296
Mon - Fri, 10:00-17:00

Reach out